Öffnungszeiten des Pfarramts Anschrift, Telefonnummern und Mailadressen © Ev.-Luth. Kirchgemeinde Oberwiera-Schönberg Die Pfaffrodaer Kirche bildet das sichtbare Zentrum des Ortes, der  durch seine Lage auf einem leichten Höhenzug, aus jeder Richtung gut  zu sehen ist. Ihr schlanker Turm, der Dank des großen Einsatzes von  Herrn Otto Erler erhalten werden konnte, ist seit 1886 fester  Bestandteil des Ortsbildes.    1885 war die romanische Vorgängerkirche bei einem Brand zerstört  worden. In den Folgejahren wurde dank großzügiger Spenden und  Stiftungen die neue Dorfkirche Pfaffroda erbaut – schlicht, aber  konsequent im neoromanischen Stil gestaltet.   Die Innenausstattung wurde seit der Erbauungszeit nicht mehr  verändert. Sie wird durch den Altarraum mit seinem markanten blauen  Gewölbe, durch die verzierte Kanzel und die fast original erhaltene  Orgel geprägt. Die kunstvoll ausgeführten und in dieser Gegend  typischen Holzimitatbemalungen geben der Kirche eine warme  Ausstrahlung. Besonders bei abendlichen Veranstaltungen, wie dem  Adventskonzert, kommt diese einladende Atmosphäre zur Geltung.   Auffälligste Besonderheit der Pfaffrodaer Kirche sind jedoch die  farbigen Bleiglasfenster. Während sie in Turm und Seitenschiffen  Muster und Blumen darstellen, zeigen die Apsisfenster Jesus Christus,  Mose sowie Johannes den Täufer.   Seit einigen Jahren werden diese Fenster und andere in die Jahre  gekommene Teile der Kirche nach und nach restauriert. Vom Erfolg  dieser Arbeiten können Sie sich bei einem Besuch überzeugen.   Um diese Kirche, die von Gemeindegliedern und Einwohnern Pfaffrodas  und Breitenbachs liebevoll gepflegt wird, zu besichtigen, wenden Sie  sich bitte an das Pfarramt in Oberwiera.     Kirche Pfaffroda